Der Hauptsitz den Polyurethanharz-Produzenten Decheng in Quangzhou, China

Unternehmensgeschichte

Decheng wurde 2001 in China gegründet. 2005 verfügte die Gruppe über eine eigene Fertigungsstätte mit elf Reaktionskesseln. Hier produziert Decheng Polyurethanharze und hochmolekulare Materialien. Die Gruppe verfügt über eine Reihe von Auszeichnungen und Zertifikaten und ist nach ISO14001 und ISO9001 zertifiziert.

2005
Mit 11 Reaktionskesseln beginnt das Decheng-Werk mit dem Regelbetrieb. Die Produktionskapazität beträgt 27.600 Tonnen Polyurethanharz pro Jahr.

2012
Decheng vergrößert das Werk und die Fertigungsanlagen und verfügt nun über 13 Reaktionskessel. Die jährliche Produktionskapazität wächst auf 36.600 Tonnen.

2013
In einer Kooperation mit dem Haixi Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften gründet Decheng ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für Polymere. Gemeinsam mit dem Fujian Normal University Quangang Petrochemical Research Institute wird ein Forschungszentrum für Polyurethanharze gegründet.

2014
Decheng wird als “National High-Tech Enterprise” ausgezeichnet und erhält den “Fujian Engineering and Technology Research Center of Polyurethane Material” Award.

Decheng wird nach der internationalen Umweltmanagement-Norm ISO14001 für die Produktion von Kunstleder mit Polyurethan zertifiziert (Beijing NCY Certification Centre Co., Ltd).

Decheng wird nach der internationalen Qualitätsmanagement-Norm ISO9001 für die Produktion von Kunstleder mit Polyurethan zertifiziert (Beijing NCY Certification Centre Co., Ltd).

2015
In Kooperation mit der Fujian Provincial Economic and Information Technology Commission führt Decheng ein gemeinsames Forschungsprojekt zu hochpermeablen Polyurethanbeschichtungen durch.

2016
Die Aktie der Decheng Technology AG (ISIN: DE000A1YDDM9) ist seit dem 28. Juni 2016 im General Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

2017
Erste Ordentliche Hauptversammlung. Die Hauptversammlung beschließt eine Dividendenzahlung von EUR 0,10 pro Aktie.